Autor: |Veröffentlicht am 13. Januar 2017|Aktualisiert am 06. April 2017

Preise und Auszeichnungen

Bernd Schönberger-Preis

Professor Bernd Schönberger hat sich in den vielen Jahren seiner Mitarbeit im Vorstand des AK NTX auch sehr stark für das Thema Nierentransplantation eingesetzt. Er verstarb plötzlich und unerwartet am 30. Januar 2005 im Alter von 61 Jahren. Ihm zu Ehren wurde der Innovationspreis, der als Nachwuchspreis des Arbeitskreises Nierentransplantation schon seit Jahren an junge Kollegen für deren Arbeit im Bereich der Nierentransplantation verliehen wird, in „Bernd Schönberger Preis“ umbenannt. Seit 2012 wird der Preis von der Firma Fresenius Biotech gestiftet, bis 2010 von der Firma Wyeth Pharma GmbH.
Prof. Schönberger hat sich in der Lehre gerade auch des urologischen Nachwuchses sehr engagiert. Auf Seminaren, als Lehrbeauftragter, als geschätzter Zeichner von medizinisch-technischen Skizzen, die in vielen Lehrbüchern und Publikationen abgebildet wurden, aber auch als Ausrichter und Organisator von Veranstaltungen zum Thema Nierentransplantation vermittelte er sein umfangreiches Wissen und gab didaktisch gekonnt Anregungen für den wissenschaftlichen Nachwuchs, neue Ideen zielgerichtet weiterzuentwickeln.

Der Vorstand des Arbeitskreises Nierentransplantation wird jährlich den Bernd Schönberger-Preis an einen Kollegen/eine Kollegin aus dem wissenschaftlichen Nachwuchs vergeben. Dabei bestimmen die Vorstandsmitglieder den oder die Preisträger. Mit diesem Preis soll einem engagierten, kritischen Urologen und Nierentransplanteur der ersten Stunde ein lebendiges Andenken erhalten werden.

Lebenslauf Prof. Schönberger

Hier downloaden

Preiträgerin 2014

PD Dr. Anja Urbschat, Marburg
"Frühe Aktivierung von Toll-like Rezeptor-3 bei renaler Ischämie – Reperfusionsschaden korreliert mit erhöhtem Tubulusschaden und eingeschränkter Perfusion im Tiermodell"

Hier downloaden


Preisträger 2013

Dr. med. Martin Janssen
"Einfluss der normothermen extrakorporalen Nierenperfusion (im Großtiermodell) auf die Reagibilität und Funktion CD4+ T-Zellen im Vollblutperfusat"

Dr. med. Martin Janssen
FOA der Klinik für Urologie und Kinderurologie
Universitätsklinikum des Saarlandes
Kirbergerstrasse
66421 Homburg/Saar

Email


Dr. med. Sarah Weinberger
„Optimierung der szintigraphischen Diagnostik vor Lebendnierenspende durch Bestimmung des geometrischen Mittels“

Dr. med. Sarah Weinberger
Assistenzärztin der Urologischen Klinik und Poliklinik
Charité - Universitätsmedizin Berlin
Campus Benjamin Franklin
Chirurgische Medizin / Klinik für Urologie
Hindenburgdamm 30
12200 Berlin

Email

Preisträger 2012

Dr. Carsten Breunig (3. v. l.)
„Blasenentleerungsstörungen bei Männern im old-for-old Programm“

Dr. Carsten Breunig
Urologische Klinik / Transplantationszentrum
Klinikum Bremen-Mitte gGmbH
St.-Jürgen-Str. 1
28177 Bremen

Email

zusammen mit dem Vorstand des AK NTX und dem Veranstalter (vl) Prof. Wunderlich, Eisenach - Prof. Giessing, Düsseldorf – PD Brehmer, Aachen – PD Engehausen, Erlangen - Prof. Dreikorn, Bremen

PD Dr. med. Rotem Shlomo Lanzmann
„Kontrastmittelfreies MRT in der Diagnostik von Gefäßveränderungen nach NTX

PD Dr. med. Rotem Shlomo Lanzmann
Oberarzt des Instituts für Diagnostische und Interventionelle Radiologie
Moorenstr. 5
40225 Düsseldorf

Email